Fördergeld für Ihre Neue Heizung

... alles aus einer Hand, moderne Heiztechnik, überzeugende Energieeinspeisung, lukrative Zuschüsse oder zinsgünstige Förderkredite

 

 

  • wir erstellen Ihnen Ihr persönliches Heizungsangebot
  • und Ihr kompletten Antrag auf Förderungen

Vollen Energie-Zuschuss sichern- Reibungslos ohne viel Aufwand

  • Unsere Fördermittelberater prüfen das von Ihnen eingeholten Angebot auf die möglichen Förderoptionen Heizungspakt oder Einzelmaßnahmen
  • Wir prüfen die technischen und allgemeinen Förder-Voraussetzungen
  • Wenn notwendig geben wir Ihnen Hinweise auf die für eine Förderung notwendigen technischen Voraussetzungen und helfen Ihnen bei der Einholung eines Angebots.
  • Wir prüfen die aktuelle Verfügbarkeit und Kombinierbarkeit vom Förderprogramm.
  • Wir berechnen Ihre optimale Förderung - den bestmöglichen Zuschuss oder das Förderdarlehen.
  • Sie erhalten die Fördermittelanträge von uns komplett vorausgefüllt zur Unterschrift und Ergänzung weniger, persönlicher Daten.
  • Unser Begleitschreiben - eine Anlage der Förder-service-Checkliste - gibt Ihnen alle notwendigen Informationen zur Antragstellung.
  • Für eine verbesserte Förderung erstellen wir die raumweise Heizlastberechnung als Vorbereitung für den Hytraulischen Abgleich gemäß Verfahren A oder B des VdZ (Spitzenverband der Gebäudetechnik).

Beste Chancen auf Förderung, wenn folgende Punkte zutreffen

  • Sie sind privater Eigentümer eines Wohngebäudes/ einer Eigentumswohnung im Bestand (vor 01.02.2002)
  • Es wird ein Wärmeerzeuger auf Basis fossiler Energien (z.B. Gas oder Öl) außer Betrieb genommen, der nicht auf Brennwerttechnik basiert und nicht der gesetzlichen Austauschpflicht nach § 10 EnEV unterliegt.
  • Die Heizungsmodernisierung durch Brennwerttechnik, mit oder ohne thermische Solaranlage, ist noch nicht begonnen.
  • Unser Fachunternehmerangebot liegt vor.
  • Die Wärmeverteilung und -übergabe wird durch erforderliche Maßnahmen und eine fachgerechte Einregelierung optimiert. Es müssen min. die ungeregelten Pumpen, nichtvoreinstellbare Thermostatventile und falsch dimensionierte Heizkörper ersetzt werden.
  • Eine Heizungsumwälzpumpe, Energieeffizienzklasse A, wird oder ist bereits eingebaut.
  • Nach Heizungseinbau wird der hytraulische Abgleich gemäß Verfahren B/VdZ-Formular (mit raumweiser Heizlastberechnung) durchgeführt und dokumentiert. Alle hierfür notwendigen Maßnahmen sind umzusetzen und die KfW - Anforderungen einzuhalten.

So einfach geht´s:

Förderservice-Checkliste herunterladen, ausfüllen und zusammen bei uns vorbeibringen, das andere erledigen wir für Sie.


So profitieren Sie vom FörderService:

  • Mit dem QuickCheck prüfen wir jederzeit schnell und unkompliziert die Fördermöglichkeiten für Sie.

  • Mit dem InfoService lassen Sie sich von Förderspezialisten maßgeschneiderte Dokumente zur Best-Förderung inkl. aller relevanten Informationen zu den einzelnen Programmen und zur Beantragung erstellen.

  • Über den AntragService beauftragen wir die Erstellung der vorausgefüllten Förderanträge für Ihre Sie.