Förderungen, Finanzierungen und Zuschüsse für Ihr neues Heizsystem

Modernisierung

Die neuen gesetzlichen Bestimmungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) fordern heute bundesweit die Modernisierung vieler Heizungsanlagen, z.B.

  • Heizkessel, welche vor dem 1. Oktober 1978 eingebaut wurden und mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen befeuert werden, sind auszutauschen.
  • Heizkessel, die bis Ende des Jahres 1984 eingebaut oder aufgestellt wurden, dürfen seit 2015 nicht mehr betrieben werden. Hausbesitzern bieten sich nun unterschiedlichste Möglichkeiten.

Im Falle einer Modernisierung stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir helfen Ihnen nicht nur kompetent durch den Technik-Dschungel, sondern suchen gemeinsam mit Ihnen nach lukrativen Zuschüssen oder zinsgünstigen Förderkrediten.


Neubau

Überall dieselbe alte Leier. Das Layout ist fertig, der Text lässt auf sich warten. Damit das Layout nun nicht nackt im Raume steht und sich klein und leer vorkommt, springe ich ein: der Blindtext. Genau zu diesem Zwecke erschaffen, immer im Schatten meines großen Bruders »Lorem Ipsum«, freue ich mich jedes Mal, wenn Sie ein paar Zeilen lesen. Denn esse est percipi - Sein ist wahrgenommen werden.

 

Wir stehen an Ihrer Seite

Überall dieselbe alte Leier. Das Layout ist fertig, der Text lässt auf sich warten. Damit das Layout nun nicht nackt im Raume steht und sich klein und leer vorkommt, springe ich ein: der Blindtext. Genau zu diesem Zwecke erschaffen, immer im Schatten meines großen Bruders »Lorem Ipsum«, freue ich mich jedes Mal, wenn Sie ein paar Zeilen lesen. Denn esse est percipi - Sein ist wahrgenommen werden.

  • Wir erstellen ein auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Heizungsangebot
  • und Ihren kompletten Antrag auf Förderungen
  • Wir bieten Ihnen auch nach der Inbetriebnahme Ihrer neuen Heizungsanlage einen kompetenten Service an.

Auf geht's

Vollen Energie-Zuschuss sichern - reibungslos ohne viel Aufwand

  • Unsere Fördermittelberater prüfen das von Ihnen eingeholten Angebot auf die möglichen Förderoptionen Heizungspakt oder Einzelmaßnahmen
  • Wir prüfen die technischen und allgemeinen Förder-Voraussetzungen
  • Wenn notwendig geben wir Ihnen Hinweise auf die für eine Förderung notwendigen technischen Voraussetzungen und helfen Ihnen bei der Einholung eines Angebots.
  • Wir prüfen die aktuelle Verfügbarkeit und Kombinierbarkeit vom Förderprogramm.
  • Wir berechnen Ihre optimale Förderung - den bestmöglichen Zuschuss oder das Förderdarlehen.
  • Sie erhalten die Fördermittelanträge von uns komplett vorausgefüllt zur Unterschrift und Ergänzung weniger, persönlicher Daten.
  • Unser Begleitschreiben - eine Anlage der Förder-service-Checkliste - gibt Ihnen alle notwendigen Informationen zur Antragstellung.
  • Für eine verbesserte Förderung erstellen wir die raumweise Heizlastberechnung als Vorbereitung für den Hytraulischen Abgleich gemäß Verfahren A oder B des VdZ (Spitzenverband der Gebäudetechnik).

Beste Chancen auf Förderung, wenn folgende Punkte zutreffen

  • Sie sind privater Eigentümer eines Wohngebäudes/ einer Eigentumswohnung im Bestand (vor 01.02.2002)
  • Es wird ein Wärmeerzeuger auf Basis fossiler Energien (z.B. Gas oder Öl) außer Betrieb genommen, der nicht auf Brennwerttechnik basiert und nicht der gesetzlichen Austauschpflicht nach § 10 EnEV unterliegt.
  • Die Heizungsmodernisierung durch Brennwerttechnik, mit oder ohne thermische Solaranlage, ist noch nicht begonnen.
  • Unser Fachunternehmerangebot liegt vor.
  • Die Wärmeverteilung und -übergabe wird durch erforderliche Maßnahmen und eine fachgerechte Einregelierung optimiert. Es müssen min. die ungeregelten Pumpen, nichtvoreinstellbare Thermostatventile und falsch dimensionierte Heizkörper ersetzt werden.
  • Eine Heizungsumwälzpumpe, Energieeffizienzklasse A, wird oder ist bereits eingebaut.
  • Nach Heizungseinbau wird der hytraulische Abgleich gemäß Verfahren B/VdZ-Formular (mit raumweiser Heizlastberechnung) durchgeführt und dokumentiert. Alle hierfür notwendigen Maßnahmen sind umzusetzen und die KfW - Anforderungen einzuhalten.

Sie sind am Zug

Förderservice-Checkliste herunterladen, ausfüllen und zusammen bei uns vorbeibringen, das andere erledigen wir für Sie.

  • Mit dem QuickCheck prüfen wir jederzeit schnell und unkompliziert die Fördermöglichkeiten für Sie.
  • Mit dem InfoService lassen Sie sich von Förderspezialisten maßgeschneiderte Dokumente zur Best-Förderung inkl. aller relevanten Informationen zu den einzelnen Programmen und zur Beantragung erstellen.
  • Über den AntragService beauftragen wir die Erstellung der vorausgefüllten Förderanträge für Ihre Sie.